Teams und Training

Teams der FTG Basketball Abteilung

TeamLigaCoachTrainingZeitHalle
1. Herren Landesliga Süd Andreas Nagy Dienstag
Donnerstag
21:00 - 22:30
20:00 - 22:00
2 - Sportpunkt
1 - Sportfabrik
1. Damen Landesliga Süd Markus Muhler Dienstag
Donnerstag
19:00 - 20:30
18:30 - 20:00
3 - Liebigschule (alte Halle)
1 - Sportfabrik
2. Herren Kreisliga A West Aleksander Vukovic
(Markus Muhler)
Montag
Donnerstag
20:30 - 22:30
19:00 - 20:30
2 - Sportpunkt
1 - Sportfabrik
2. Damen Bezirksliga Andrea Kelm
(Markus Muhler)
Donnerstag 20:30 - 22:00  1 - Sportfabrik
3. Herren Kreisliga A West Stefan Zimmer Dienstag
Freitag
20:30 - 22:00
19:30 - 21:30
3 - Liebigschule (alte Halle)
3 - Liebigschule
4. Herren Kreismeisterschaft Ü40 Stefan Zimmer Montag 21:00 - 22:30 3 - Liebigschule (neue Halle)
(neue Halle)
MU 18
(2000/01)
kein Spielbetrieb Denis Müller Montag
Donnerstag
19:30 - 21:00
17:00 - 19:00
3 - Liebigschule (alte Halle)
1 - Sportfabrik
MU 16
(2002/03)
Kreisliga Denis Müller Montag
Donnerstag
19:30 - 21:00
17:00 - 19:00
3 - Liebigschule (alte Halle)
1 - Sportfabrik
U 14 (m/w)
(2004/05)
Bezirksliga und
Kreisliga
Malik Zahari
(Jonathan Gutermuth)
Montag (Anf.)
Montag (Fortg.)
Dienstag (Anf.)
Dienstag (Fortg.)
Donnerstag (alle)
Freitag (Fortg.)
17:30 - 18:30
18:00 - 19:30
18:00 - 19:00
17:30 - 19:30
15:00 - 17:30
18:00 - 19:30
4 - Ebelfeldschule
3 - Liebigschule (alte Halle)
4 - Ebelfeldschule
3 - Liebigschule (alte Halle)
1 - Sportfabrik
3 - Liebigschule (alte Halle)
U 12 (m/w)
(2006 und jünger)
Kreisliga Jonathan Gutermuth
(Malik Zahari)
Montag (Anf.)
Montag (Fortg.)
Dienstag (Anf.)
Dienstag (Fortg.)
Donnerstag (alle)
Freitag (Fortg.)
17:30 - 18:30
18:00 - 19:30
18:00 - 19:00
17:30 - 19:30
15:00 - 17:30
18:00 - 19:30
4 - Ebelfeldschule
3 - Liebigschule (alte Halle)
4 - Ebelfeldschule
3 - Liebigschule (alte Halle)
1 - Sportfabrik
3 - Liebigschule (alte Halle)

 

Am Sonntag 22.10. war es endlich wieder soweit - die erfahrenen Basketball-Herren der FTG ( MÜ 40 ) spielten in eigener Halle in der Sportfabrik mit den Teams aus Bad Homburg und Oberursel um die diesjährige Bezirkmeisterschaft und damit um den Einzug in die nächste Runde ( Hessenmeisterschaft ).

Nachdem das Team im vergangenen Jahr beim Turnier in Kronberg denkbar knapp die Qualifikation für die Hessenmeisterschaft verpasste, hatte man sich für dieses Jahr natürlich viel vorgenommen.

Im ersten Spiel konnte dann das starke Team aus Oberursel mit einer engagierten Teamleistung mit 37:28 besiegt werden.

Oberursel konnte dann aber im nächsten Spiel gegen Bad Homburg mit viel Energie auch einen Sieg verbuchen und gewann letztendlich klar mit 38:25 und hoffte nun auf einen Sieg der FTG im dritten Spiel gegen Bad Homburg, denn damit wäre man als Zweitplatzierter ebenfalls in der nächsten Runde.

Die FTG-Herren hatten zu Beginn der entscheidenden Partie gegen Bad Homburg zwar noch leichte Startschwierigkeiten, aber im Laufe der Partie fielen dann auch die Würfe von außen und am Ende wurde Bad Homburg mit einigen sehenswerten Spielzügen geradezu überrannt und so konnten die Ü 40 Herren der FTG am Ende einen souveränen und hochverdienten 44:27-Sieg und damit auch den klaren Gewinn des Turnieres und die Bezirksmeisterschaft 2017 feiern. Nun geht es also im Frühjahr 2018 hochmotiviert zur Hesssenmeisterschaft.

Hier noch ein LINK  - sehr sehenswert !!

https://youtu.be/WUkyFnXQgGc

 

MÜ40 Foto 1

 

 

Die 2. Herren der FTG hat ihr Heimdebüt in der Saison 2017/18 verloren. In der Halle an der Marburger Straße setzte es am vorvergangenen Samstag eine klare 51:68-Niederlage.

Dabei waren die Bockenheimer Gastgeber gut in die Partie gestartet. Sie konnten sich mit einem ersten Lauf einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Doch im zweiten Viertel legten die Gäste aus Hornau deutlich zu und gingen mit einer Sechspunkteführung in die Halbzeit (28:34).

Im dritten Viertel schaffte es die FTG zunächst, in Schlagdistanz zu bleiben. Doch die 2. Herren der FTG konnte kein entscheidendes Comeback mehr starten und musste sich einer am Ende deutlichen Niederlage fügen.

Nachdem das Spiel gegen Bad Homburg am vergangenen Sonntag aufgrund fehlender Schiedsrichter ausgefallen ist, verabschiedet sich die 2. Herren nun in die Herbstpause. Weiter geht es am 28. Oktober zu Hause in der Marburger Straße um 19.30 Uhr.

Am Samstag (23.09.17) war es wieder soweit: ein Heimspiel der 1. Damen stand an. Das erste Heimspiel mit neuem Trainer Markus Muhler. Viele gespannte Familienmitglieder und Freunde fuellten die Heimtribuene.


Der Start in das zweite Saisonspiel wurde jedoch vollkommen verschlafen. Die Defensive war nicht gut, sodass die Gäste aus Babenhausen schnell einfache Punkte erzielen konnten. Noch schlimmer war allerdings die Offense, dort lief nichts zusammen, es wurde ohne jegliche Ordnung zum Korb gezogen oder geworfen und die Wizards spielten einen Vorsprung von 6 Punkten heraus. (1.Viertel 12:18 )


Coach Markus machte deutlich, dass sich dringend etwas ändern musste. Und das gelang kurzzeitig auch. Mit einer starken Defense und einem 7:0-Lauf war FTG Frankfurt wieder zurueck im Spiel. Bis zur Pause fanden dann aber auch die Babenhausener zurück in die Partie und es war weiter alles offen. (2. Viertel 16:14)

Das 3. Viertel verlief ausgeglichen, mit leichten Vorteilen für die Gäste. Auf beiden Seiten war es ein hart umkämpftes Spiel, die Schiris pfiffen sehr kleinlich und manchmal auch unverständlich. Aber beide Mannschaften
mussten damit umgehen und durften sich nicht davon beeinflussen lassen. (3. Viertel 8:10)


Die Entscheidung musste im letzten Viertel fallen. So einfach wollte man das Spiel nicht aus der Hand geben, der Kampfgeist war wieder geweckt und die Konzentration gefunden. Frankfurt machte es den Gegnerinnen wieder schwerer, und konnte das vierte Viertel,nicht zuletzt durch einen Dreier von Sarah Bodmann in der 40. Spielminute, fuer sich entscheiden. TV Babenhausen blieb insgesamt jedoch die staerkere Mannschaft, welche den Sieg mit 46:49 einfahren konnte (4. Viertel 10:7)

Jetzt heißt es Kopf hoch und im Training Gas geben, um am kommenden Samstag den Gegnern in Aschaffenburg das Leben auf dem Feld wieder schwer zu machen und viele Punkte für sich verbuchen zu können.


Es spielten: Lisa Sigel (11), Sarah Bodmann (9),Frauke Nau (6), Lena Dautenheimer (5), Chiaka Ninikanwa (4), Saskia Schmitt (4), Miria Fabian (2), Larissa Blankenburg (2), Anna Zorbach (2), Yasmin Shahsavarkhani (1)

Die Vorbereitung der kommenden Saison ist in vollem Gange. Tip Off wird diesmal unsere MU14  am So. 03.09. bei der Eintracht für uns vornehmen. Alle anderen Teams werden am darauf folgenden Wochenende 16./17.09. auswärts ihre ersten Spiele wahrnehmen.
 
Wir haben dieses Jahr 10 Teams am Start – zwei Damen-, drei Herren-Teams, eine Mannschaft im MÜ40-Pokal und vier Jugendteams.
Erstmals starten wir neben einer U12 mit zwei U14 Teams – eines in der Kreis- und eines in der Bezirksliga – um den Jugend-Unterbau neu zu entwickeln. Der Trainerstab hat sich entsprechend weiterentwickelt. Wir konnten mit Malik Zaharik einen erfahrenen Jugendcoach mit B-Lizenz gewinnen, der seine Erfahrungen an die beiden anderen Jugend-Coaches Denis und Jonathan weitergeben wird. Im Damenbereich begrüßen wir Markus Muhler, der aus Bad Homburg zu uns gewechselt ist und die 1. Damen übernimmt. Zudem wird er das Training der 2. Damen unterstützen. Bedanken dürfen wir uns bei Thorsten Ditter, der nach langjähriger und erfolgreicher Trainertätigkeit im Jugend- und im Seniorenbereich die FTG verlassen hat.

Sehnsucht Gerlingen FTG 2. Herren

Die 2. Herren der FTG hat sich am vergangenen Wochenende in bestechender Frühform gezeigt. Das Team gewann das Turnier "Sehnsucht 2017" in Gerlingen bei Stuttgart. Dabei setzte sich die 2. Herren gegen acht weitere Herrenmannschaften durch.

In der Vorrunde am Samstag konnte die Mannschaft von Trainer Aleks Vukovic drei seiner vier Spiele gewinnen und musste sich nur dem SV Böblingen geschlagen geben - einem Team, das mit Oberligaspielern gespickt war. Das erste Spiel der Finalgruppe entschieden die Frankfurter am späten Samstagnachmittag wieder für sich.

Auch bei der Feier am Samstagabend zeigte die 2. Herren der FTG eine starke Leistung. Bier, Alsterwasser, Gin Tonic und Rum Cola liefen über die Ladentheke. Insbesondere Center Max Muth zeigte eine herausragende Leistung: Er verzeichnete schon nach dem Abendessen mehr als einen Liter Bier auf seinem Konto. Bis in die frühen Morgenstunden kämpfte die FTG um den Sieg in der Verlängerung, musste sich aber den Rheumsalben geschlagen geben.

Die Revanche folgte nach einer kurzen Nacht am nächsten Morgen, als die Teams in der Halle wieder aufeinandertrafen. Der Vergleich mit den Rheumasalben ging diesmal an die FTG. Im letzten Spiel, das erneut gegen den SV Böblingen ausgetragen wurde, zeigte die 2. Herren eine starke Leistung und konnte durch einen Dreier kurz vor Schluss den Sieg und damit einhergehenden Turniererfolg sichern.

Nach zuletzt fünf Siegen in Serie setzte es für die 2. Herren der FTG am vergangenen Wochenende gegen TuS Hornau wieder eine Niederlage. Das Team musste sich in eigener Halle mit 60:67 geschlagen geben.

Von Anfang an entwickelte sich eine enge Partie, die im ersten Viertel vor allem durch gute Defensivarbeit auf beiden Seiten geprägt war (10:11). Im zweiten Abschnitt gelang es den Gästen aus Hornau jedoch, sich leicht abzusetzen, während beide Teams in einen offensiven Rhythmus fanden. Beim Stand von 31:27 ging es in die Halbzeit.

Nach der Pause konnte Hornau zunächst etwas enteilen, ehe die FTG die Führung bis zum Viertelende auf 1 Punkt schrumpfen ließ. Im letzten Spielabschnitt konnte die FTG zunächst nicht mehr mithalten und kassierte gleich zu Beginn einen 14:5-Run. Zwar konnten sich die Gastgeber noch herankämpfen, die Führung erlangte die FTG jedoch nicht mehr.

Am morgigen Samstag geht es für die 2. Herren der FTG gegen den Tabellenführer der Kreisliga A West und sicheren Aufsteiger aus Okarben. Das Spiel findet in der Marburger Straße um 19.30 Uhr statt.

Am Freitagabend mußte das Team FTG 3 die erste Saisonniederlage verschmerzen.

Das Spiel gegen das bis dato ebenfalls ungeschlagene Team der SG Griesheim 2 war mit Hochspannung erwartet worden, wenngleich der Aufstieg in die Kreisliga A für beide Teams schon vor diesem Spiel feststand.

Griesheim startete mit Hochgeschwindigkeit und einer atemberaubenden Treffsicherheit von weit jenseits der Dreierlinie in dieses Spiel und lag bereits nach 6 Minuten mit 21 : 8 vorne ( bis dahin mit 5 / 5 Dreiern ! ) und ließ unserem Team kaum Atem, sowohl die Angriffe der Gastgeber waren sehr temporeich und hocheffektiv - fast immer stand am Ende der schnellen Ballstaffetten ein sicherer Außenschütze irgendwo viel zu frei und konnte punkten, aber auch die Defensive war so kraftvoll und massiv, dass es am Ende des 1. Viertels 27 : 14 stand und auf unserer Seite schon ein wenig Ratlosigkeit herrschte, wie man diesem Wirbel in den kommenden 3 Vierteln begegnen sollte.

Es wurde tatktisch von Beginn an einiges versucht, um besser ins Spiel zu kommen - zunächst klassisch mit 2 Centern gegen die vermeintlich kleine Aufstellung der Griesheimer gestartet, mußte aber auf die wendigen und lauffreudigen Außenschützen reagiert werden. Im Angriff fehlte dann aber leider die Trefferquote auf unserer Seite von außen und leider kamen  auch unsere Centerspieler zunächst überhaupt nicht zur Geltung.

Zu Beginn des 2. Viertels keimte dann erstmal kurz etwas Hoffnung, als wir aufgrund einer Energieleistung in allen Bereichen nach einem kleinen Lauf plötzlich ( 14. Spielminute ) auf 25 : 32 herangekommen waren - Auszeit Griesheim !

Danach drehte Griesheim aber erneut mächtig auf und so ging es mit 51 : 31 in die Halbzeitpause.

Im 3. Viertel lief dann insbesondere in der Offensive bei unserem Team nicht viel zusammen, es gab viel zu viele Ballverluste und so war zum Ende des 3. Viertels mit 69 : 40 eigentlich schon alles entschieden.

Im 4. Viertel  konnten wir dann gegen die inzwischen auf Zonenverteigung umgestellten Gastgeber endlich auch unsere Centerspieler richtig in Szene setzen - in dieser Phase wußten insbesondere Christopher Manowita und Evaldas Verselis zu überzeugen und so konnten wir dieses Viertel sogar mit 26:20 gewinnen, aber das nützte am Ende alles nichts, denn das Spiel ging schließlich klar mit 66 : 89 verloren.

Neben Christopher Manowita ( 15 Punkte ) und Evaldas Verselis ( 12 Punkte ) konnte auch noch Joe Thevarpadam auf der Aufbauposition zweistellig punkten ( 12 ) und verdiente sich zudem ein Sonderlob für seinen ausdauernden Ballvortrag gegen eine wirklich giftige Dauerdefense ! Die weiteren Punkte für das Team FTG 3 erzielten Philipp Kern ( 7 Punkte ), Eugen Bernard ( 6 Punkte ), Tristan Borchert ( 4 Punkte ) , Christian Barton ( 2 Punkte ) und Peter Tuboly ( 1 Punkt).

 

Wir gratulieren Griesheim zu der guten Teamleistung und zu dem hochverdienten Sieg - aber in 2 Wochen kommt es dann zum 2. Aufeinandertreffen in heimischer Halle ( So. 12.03. um 13:00 Uhr in der Sportfabrik ) und wir hoffen auf eine gute Revanche !

 

 

Unterkategorien

-- Partner --

Wenn Du Beiträge erstellen oder ändern möchtest, melde Dich bitte an.

Text danach

Trainingszeiten

Training

Teams. Trainingszeiten. Wer traininert wann und wo.

Trainingszeiten

News

Erfolge. Misserfolge. Events. Die letzten Nachrichten ...

Schiedsrichter-Ansetzungen

Schiedsrichter

Ansetzungsplan der FTGF. Wer von unseren Schiedsrichtern leitet welches Spiel.

Frequently Asked Questions

Noch Fragen?

Antworten rund um den Basketball, die Abteilung, den Verein, die Webseite ...