Herren 4 - Team über 40 (Ü40)

Team Herren 4 (Ü40)

Jahrgang 1976 und älter

Kreismeisterschaft Ü40 Frankfurt

Ansprechpartner: Stefan Zimmer

TrainingZeitHalle
Montag 21:00 - 22:30 3 - Liebigschule (neue Halle)
Das Team der alten Herren ist in der letzten Saison (2015/16) neu gegründet worden. Die erfahrenen Spieler der Jahrgänge 1977 und älter erfüllen sich damit einen lang gehegten Wunsch, noch einmal dem orangenen Leder auch in einem kleinen Wettkampf der über-Vierzig-Jährigen im Bezirk Frankfurt hinterher zu hecheln. Der Fokus jedoch liegt sicherlich auf dem freien Spiel in der Trainingseinheit am Montag Abend, zu dem ausdrücklich auch jüngere Spieler herzlich eingeladen sind. Letzte Saison zum ersten mal im Wettkampf angetreten, konnte man bereits Oberursel schlagen und ist nur mit einem Punkt Kronberg unterlegen gewesen. Gegen die starken Bad Homburger hingegen musste man sich geschlagen geben, so dass Bad Homburg und Kronberg in den Hessenpokal einziehen konnten. Das wird diese Saison vermutlich anders werden ...

Saison 2016/17
MU16 noch kein Teamfoto vorhanden


Spieler(innen): Stefan Zimmer, Wolfgang Desoi, Jazek Tatara und weitere alte Füchse

 

Unser MÜ-40-Team hatte sich ja im vergangenen Oktober souverän für die Teilnahme an der Hessenmeisterschaft 2018 qualifiziert. Es stand also ein Turnierwochende mit insgesamt 5 Teams auf dem Programm : TV Lich, BC Wiesbaden, BC Darmstadt, TSG Oberursel und FTG. So sind wir also hochmotiviert am Samstag, 10.02. bei heftigem Schneetreiben nach Lich aufgebrochen und waren dann sehr überrascht, als wir die Spielhalle betreten haben - das 1. Spiel des Turnieres hatte gerade begonnen, der Gastgeber / TV Lich spielte gegen BC Wiesbaden - die Zuschauertribüne war rappelvoll, es wurde getrommelt und gesungen und die Atmosphäre in der Halle war elektrisierend und auf dem Parkett ging es basketballerisch sehr hochklassig zur Sache !

Es sollte also ein ganz besonderes Erlebnis werden, vor "großem Publikum" und gegen richtig starke Teams zu spielen.

Im ersten Spiel gegen BC Darmstadt erwischten wir einen sehr guten Start und führten sogar zur Halbzeit knapp mit 26 : 25

Im 3 . Viertel liefen die Darmstädter dann aber heiß und am Ende mußten wir uns mit 46 : 60 doch recht  deutlich geschlagen geben.

Ähnlich erging es uns im 2. Spiel des Tages gegen BC Wiesbaden, allerdings konnten wir hierbei nur im 1. Viertel mit 18 : 19 gut mithalten, am Ende stand eine doch etwas ernüchternde 34 : 76 Niederlage.

Am Sonntag trat die TSG Oberursel leider nicht mehr an ( das Team war verletzungsbedingt nicht mehr wettbewerbsfähig und zog die Teilnahme am 2. Tag daher zurück ), so dass wir uns voll und ganz auf das Abschlußspiel des Turnieres gegen die Gastgeber aus Lich konzentrieren konnten.

Wir konnten uns für dieses Spiel dann auch glücklicherweise mit Marko Pippic als Center verstärken - Marko war vor vielen Jahren als Profispieler für den TV Lich mit einigen der "Licher Basketball-Legenden" auf Korbjagd gegangen und konnte nun gegen die alten Kollegen wie z.B. Patrick King oder Jan Bokemeyer zeigen, was noch alles in ihm steckt. Im MÜ-40-Team des TV Lich spielten viele Prominente mit, u.a. Torsten Leibenath / derzeitiger Chefcoach des Bundesligisten Ratiopharm Ulm oder Christian Maruschka / ehemaliger Manager der Gießen46er - Stefan Koch saß nur als Zuschauer auf der Tribüne ! Die Tribüne war auch wieder rappelvoll, die Stimmung prächtig, nachdem Lich alle bisherigen Gegner des Turnieres geradezu aus der Halle gefegt hatte - es war für unser FTG-MÜ-Team also angerichtet für ein unvergessliches Basketballspiel.

Und wir schlugen uns absolut wacker, wenngleich wir im 1. Viertel mit 10 : 26 doch schon leicht "angezählt" waren. Aber im weiteren Spielverlauf konnten wir die Anfangsnervosität und den Respekt vor den großen Namen ablegen und konnten phasenweise auf Augenhöhe mitspielen und wurden auch für manche sehenswerten Spielzüge und gelungene Aktionen mit sehr freundlichem Applaus der Zuschauer belohnt.

Am Ende stand es schließlich 66 : 48 für den TV Lich, der damit auch als Hessenmeister 2018 nun in die nächste Runde einziehen darf und mit diesem starken Team bestimmt eine gewichtiges Rolle bei den weiteren Partien um die Deutsche Meisterschaft spielen wird. Wir konnten zwar nicht ernsthaft in die Entscheidung zur Hessenmeisterschaft eingreifen, aber es war dennoch ein besonderes Erlebnis für jeden Spieler und wir werden alles daransetzen, nächstes Jahr wieder dabei sein zu dürfen ( hoffentlich dann auch wieder in Lich / die Gastgeber haben ein perfekt organisiertes und ganz wunderbares Turnier veranstaltet und wir bedanken uns ganz herzlich dafür ).

Für unser "multi-kulti" MÜ-40-Team der FTG spielten :

Peter Tuboly, Yura Mitrofanov, Vytas Keras, Evaldas Verselis, Marko Pippic, Wolfgang Desoi, Helmut Brassat, Tsvetan Petkov, Dejan Uljarevic, Stephan Zimmer ( Hendrik Kollmann konnte leider verletzungsbedingt nicht dabei sein ).