Teams und Training

Teams der FTG Basketball Abteilung

TeamLigaCoachTrainingZeitHalle
1. Herren Landesliga Süd Andreas Nagy Dienstag
Donnerstag
21:00 - 22:30
20:00 - 22:00
2 - Sportpunkt
1 - Sportfabrik
1. Damen Landesliga Süd Markus Muhler Dienstag
Donnerstag
19:00 - 20:30
18:30 - 20:00
3 - Liebigschule (alte Halle)
1 - Sportfabrik
2. Herren Kreisliga A West Aleksander Vukovic
(Markus Muhler)
Montag
Donnerstag
20:30 - 22:30
19:00 - 20:30
2 - Sportpunkt
1 - Sportfabrik
2. Damen Bezirksliga Andrea Kelm
(Markus Muhler)
Donnerstag 20:30 - 22:00  1 - Sportfabrik
3. Herren Kreisliga A West Stefan Zimmer Dienstag
Freitag
20:30 - 22:00
19:30 - 21:30
3 - Liebigschule (alte Halle)
3 - Liebigschule
4. Herren Kreismeisterschaft Ü40 Stefan Zimmer Montag 21:00 - 22:30 3 - Liebigschule (neue Halle)
(neue Halle)
MU 18
(2000/01)
kein Spielbetrieb Denis Müller Montag
Donnerstag
19:30 - 21:00
17:00 - 19:00
3 - Liebigschule (alte Halle)
1 - Sportfabrik
MU 16
(2002/03)
Kreisliga Denis Müller Montag
Donnerstag
19:30 - 21:00
17:00 - 19:00
3 - Liebigschule (alte Halle)
1 - Sportfabrik
U 14 (m/w)
(2004/05)
Bezirksliga und
Kreisliga
Malik Zahari
(Jonathan Gutermuth)
Montag (Anf.)
Montag (Fortg.)
Dienstag (Anf.)
Dienstag (Fortg.)
Donnerstag (alle)
Freitag (Fortg.)
17:30 - 18:30
18:00 - 19:30
18:00 - 19:00
17:30 - 19:30
15:00 - 17:30
18:00 - 19:30
4 - Ebelfeldschule
3 - Liebigschule (alte Halle)
4 - Ebelfeldschule
3 - Liebigschule (alte Halle)
1 - Sportfabrik
3 - Liebigschule (alte Halle)
U 12 (m/w)
(2006 und jünger)
Kreisliga Jonathan Gutermuth
(Malik Zahari)
Montag (Anf.)
Montag (Fortg.)
Dienstag (Anf.)
Dienstag (Fortg.)
Donnerstag (alle)
Freitag (Fortg.)
17:30 - 18:30
18:00 - 19:30
18:00 - 19:00
17:30 - 19:30
15:00 - 17:30
18:00 - 19:30
4 - Ebelfeldschule
3 - Liebigschule (alte Halle)
4 - Ebelfeldschule
3 - Liebigschule (alte Halle)
1 - Sportfabrik
3 - Liebigschule (alte Halle)

 

Die 2. Herren der FTG Frankfurt hat am vergangenen Samstag den vierten Sieg in Folge gefeiert. Gegen die 2. Mannschaft der Baskets Limburg setzte sich das Team von Trainer Aleksander Vukovic in eigener Halle souverän mit 70:60 durch.

Für die FTG war es ein Start-Ziel-Sieg: Zu keinem Zeitpunkt lag das Team gegen die Gäste aus Limburg zurück. Durch schnelle Körbe zu Beginn konnte sich das Heimteam mit einem schnellen 10:4-Run gleich ein wenig Luft verschaffen. Zwischenzeitlich wuchs die Führung im ersten Abschnitt auf 9 Punkte an. Die FTG spielte gut, speziell FTG-Guard Tim Breutner brillierte im Spiel von der Dreierlinie (5 Dreier). Entscheidend konnte sich das Heimteam jedoch zu keinem Zeitpunkt absetzen, obwohl Chancen durchaus vorhanden gewesen wären. Limburg streute immer wieder Dreier ein und sammelte regelmäßig Punkte an der Freiwurflinie. Beim Stand von 39:28 ging es in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit wurde es dann noch einmal eng für die FTG. Nachdem Limburg sich schon im dritten Abschnitt herangekämpft hatt, kam das Auswärtsteam 6 Minuten vor Schluss bis auf 6 Zähler heran. Doch durch stabiles Scoring konnte die FTG die Gäste letztlich doch auf Distanz halten und kam zum verdienten Heimerfolg.

Durch die Siegesserie findet sich die 2. Herren der FTG auf Rang 4 der Kreisliga A West wieder. Die Erfolge feierte das Team jedoch hauptsächlich gegen Mannschaften, die in der unteren Hälfte der Tabelle angesiedelt sind. Bis zum Saisonfinale am 19. März warten jetzt ausschließlich harte Brocken auf die 2. Herren der FTG. Das nächste Spiel findet am kommenden Samstag um 16 Uhr gegen die 1. Mannschaft der TG Homburg statt.

Punkteverteilung FTG: Tim Breutner (28 Punkte, FW 1/2, 5 Dreier), Jakob Eich (17 Punkte, FW 6/7, 1 Dreier), Denis Zrnic (8 Punkte, FW 2/4), Gregor Jungnitsch (6 Punkte, FW 0/1), Davis Bourland (5 Punkte, FW 1/2), Jan Kordes (3 Punkte, FW 1/2), Alex Scherf (2 Punkte), Sebastian König (1 Punkt), Alex Sverdlov

Das Team der 3. Herren ist um Haaresbereite an der ersten Saisonniederlage vorbeigeschrammt !

Ausgerechnet der Tabellenvorletzte aus Limburg hat am Sonntagnachmittag in der Sporthalle in der Marburger Straße das erfolgsverwöhnte Team FTG 3 beinahe bezwungen. Dabei begann es wie immer in dieser Saison - nach wenigen Minuten war eine beruhigende 18 : 4 - Führung herausgespielt, aber es war da auch schon zu erkennen, dass auf Limburger Seite einige Spieler sehr motiviert waren und so war es nicht verwunderlich, dass man zum Ende des Viertels zwar 28:13 führte, aber eigentlich doch auch schon zu viele Körbe kassiert hatte !?

Als das Team aus Limburg dann im 2. Viertel auf Manndeckung umstellte und dabei insbesondere den Aufbauspielern extrem dicht auf den Füssen stand, geriet die Angriffsmaschinerie des Teams um Spielertrainer Christian Barton arg ins Stottern und Limburg war bis zur Mitte des 2. Viertels auf 4 Punkte ( 26 : 30 ) herangekommen, denn das FTG-Team vermochte es in dieser Phase leider nicht, seine eigentlich gut funktionierenden Spielsysteme konsequent durchzuspielen. Zur Halbzeitpause stand es schließlich 37 : 31 und man begann sich auf Seiten des FTG-Teams ernsthaft Sorgen zu machen, denn Limburg entschied somit das 2. Viertel deutlich mit 18 : 9 für sich !

Das 3 . Viertel wurde aber dann mit sehr viel Einsatz und endlich auch gut durchgelaufenen Systemen wieder wesentlich erfolgreicher gespielt ( 18:14 ) und so stand es zu Beginn des letzten Viertels 55 : 45 .

Was dann folgte, war aber eine wahre "Achterbahnfahrt" !! Zuerst fielen schnelle 5 Punkte für FTG 3 und man wähnte sich mit 15 Punkten Vorsprung nach 3 Minuten des Schlußviertels schon fast als Sieger im Ziel. Aber Limburg startete mit einem fulminanten 10 : 0 - Lauf eine tolle Aufholjagd und ging in der 39. Minute sogar mit 63 : 62 in Führung. Was war geschehen ? Das Team aus Limburg war wesentlich heißer und engangierter und spielte mit höchster Effektivität, während das Team FTG 3 immer wieder leichte Punkte am Brett verlegte und schließlich auch mit einer katastrophalen Quote von der Freiwurflinie regelrecht lahmte !! Es folgte eine richtige, hochspannende "Crunchtime" mit einem mehr als glücklichen Sieger.

19 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit stand es 65 : 65 und Limburg war im Ballbesitz. Es gelang aber mit höchster Konzentration, einen erfolgreichen Korbwurf der Limburger ohne Foul zu verteidigen und das FTG-Team konnte dann sogar nochmal den Ball erobern und wenige Sekunden vor Ende wurde dann ausgerechnet der erfahrenste und auch an diesem Tag wieder erfolgreichste Punktesammler in FTG-Reihen , Tsvetan Petkov ( 17 Punkte, davon 4 Dreier ) gefoult.  Tsvetan blieb eiskalt an der Freiwurflinie und so konnte er mit 2 erfolgreich verwandelten Freiwürfen den glücklichen Endstand von 67 : 65 herstellen.

Am Ende war es also ein hauchdünner und sehr glücklicher Sieg gegen ein Team aus Limburg, das an diesem Tag über sich hinauswuchs. Limburg hat ein beeindruckendes Spiel abgeliefert und hätte den Sieg genauso verdient gehabt - Respekt !!

Nun heißt es für das FTG - Team, die Fehler zu analysieren und in den kommenden Partien abzustellen, um die Siegesserie weiter fortzusetzen.

Die Punkte für FTG 3 erzielten : Tsvetan Petkov 17 ( davon 4 Dreier ), Tristan Borchert 12 ( 2 Dreier ), Christopher Manowita und Michael Fritsch je 11, Philipp Kern 8, Christian Barton und Joe Thevarpadam je 3 und Evaldas Verselis 2.

 

Die 2. Mannschaft der FTG Frankfurt hat am Sonntagabend den dritten Sieg in Folge gefeiert. Gegen das 2. Team des TV Hofheim konnten sich die Bockenheimer in einem packenden Spiel mit 61:57 durchsetzen. Nach den Siegen am Donnerstag gegen Kronberg (45:43) und dem 71:58-Erfolg gegen Sulzbach am vorvergangenen Samstag war es der dritte Sieg in nur acht Tagen. Die englische Woche war durch das Nachholspiel gegen Kronberg zustande gekommen.

Gegen Hofheim erwischte die 2. Herren einen guten Start, nachdem das Team gegen Kronberg nur schwere in die Offensive fand. Schnell führten die Gäste mit 9:2. Doch danach geriet der Offensivmotor ins Stocken. Das Viertel ging letztlich mit 12:15 verloren. Auch im zweiten Abschnitt fand die FTG nicht in die Spur. Immer wieder konnten die Hofheimer durch Tempogegenstöße leichte Körbe erzielen. Mit zwölf Punkten Rückstand (27:39) ging es für die Bockenheimer in die Kabine.

Das Polster sollte sich für die Gastgeber als zu dünn erweisen, da die 2. Herren defensiv deutlich verbessert aus der Kabine kam. Von der solideren Verteidigung profitierte auch die Offensive. Immer wieder konnte die FTG durch Fastbreaks punkten, agierte aber auch im Halfcourt deutlich konzentrierter.

Stück für Stück knabberte die 2. Herren an der Führung der Hofheimer. Kurz vor Schluss gelang es dann die Führung zu übernehmen. Vier Minuten vor Schluss lag die FTG mit zwei Punkten vorn. Nach einem Foul beim Sprungwurf hatte Hofheim die Chance auf den Ausgleich. Doch das Team vergab beide Freiwürfe. Auch den eingesammelten Offensivrebound samt Korbleger konnten die Gastgeber nicht verwerten. Nachdem die FTG den Rebound eingesammelt hatte, verwandelte FTG-Guard Jakob Eich 3 Sekunden vor Schluss beide Freiwürfe und sorgte für den uneinholbaren 4-Punkte-Vorsprung.

Die 2. Herren der FTG Frankfurt hat sich durch den Sieg vom sechsten auf den fünften Tabellenplatz vorgearbeitet. Am kommenden Samstag geht es in der Marburger Straße um 19:30 Uhr gegen den Tabellenvorletzten aus Limburg.

Punkteverteilung FTG: Jakob Eich (13 Punkte, FW 4/6, 1 Dreier), Jan Kordes (10 Punkte, FW 1/2, 3 Dreier), Daniel Waibel (10 Punkte, FW 4/4), Max Muth (9 Punkte, FW 3/7), Davis Bourland (7 Punkte, FW 1/2), Tim Brinkschulte (6 Punkte), Jonathan Peter, Gregor Jungnitsch, Alex Scherf (jeweils 2 Punkte)

In einem denkbar knappen Spiel hat die 2. Herren der FTG am vergangenen Donnerstagabend die 3. Mannschaft des MTV Kronberg besiegt. In der Sportfabrik konnten sich die Gastgeber gegen den Tabellenletzten mit 45:43 durchsetzen. Bei dem Spiel handelte es sich um einen Nachholtermin aus dem Dezember.

Von Anfang hatten beide Teams große Probleme zu punkten. Die Gäste aus Kronberg kamen mit einem 1:10-Run besser in die Partie, vor allem weil die FTG satte fünf Spielminuten brauchte, um den ersten Punkt zu machen. Bei einem Stand von 6:12 für die Gäste ging es in die Viertelpause. Im zweiten Abschnitt war das Spiel immer noch weit von einem Offensivfeuerwerk entfernt, trotzdem gelang es der FTG, mit einer leicht verbesserten Offense auszugleichen. Beim Stand von 18:18 ging es schließlich in die Kabine.

Das dritte Viertel gestaltete sich weitgehend ausgeglichen. So entwickelte sich bis zum Schluss ein knappes Spiel. Wenige Sekunden vor Schluss konnte FTG-Guard Jonathan Peter durch einen gelungenen Korbleger inklusive Foul die Führung für die Gastgeber herstellen. Auch den darauffolgenden Freiwurf verwandelte er zum 43:41. Durch einen Goaltending der FTG konnte Kronberg jedoch erneut ausgleichen. Die FTG nutzte einen weiteren Angriff, um ein Foul zu ziehen und schnappte sich durch einen verwandelten Freiwurf die entscheidende Führung. Beim letzten Angriff der Gäste aus Kronberg konnten die 2. Herren einen Ballverlust provozieren und das Spiel an der Freiwurflinie zu Ende bringen.

Punkteverteilung FTG: Jakob Eich (9 Punkte, FW 1/2), Jonathan Peter (9 Punkte, FW 3/5), Daniel Waibel (6 Punkte, FW 2/2), Max Muth (4 Punkte, 2/4), Tim Brinkschulte (4 Punkte), Jan Kordes (3 Punkte, FW 1/6), Jonathan Gutermuth (3 Punkte, FW 3/4), Alex Sverdlov (3 Punkte, FW 1/3), Alex Scherf (3 Punkte, FW 0/2), Davis Bourland (1 Punkt, FW 1/6), Denis Zrnic (FW 0/2), Stephan Nehrenberg

IMG 20170204 WA0002

Das erfolgreiche Team FTG 3 in Idstein :

hinten ( von links nach rechts ) Philipp Kern, Christopher Manowita, Michael Fritsch, Vytas Keras, Tristan Borchert, Max Lobatyy

vorne ( von links nach rechts ) Peter Tuboly, Joe Thevarpadam, Stephan Zimmer, Christian Barton, Evaldas Verselis, Tsvetan Petkov mit Tochter Carina

 

 

 

Die Reise nach Idstein am späten Samstagabend des 04.02.2017 wurde für die 12 Spieler und die treuesten Fans der 3. Herrenmannschaft der FTG mit einem 84 : 27 Auswärtssieg belohnt.

Dabei war nach gerade mal 3 Minuten klar, wer an diesem Abend das Parkett als Sieger verlassen würde, denn bis dahin führte das Team um Coach und Spielertrainer Christian Barton bereits mit 12 : 0 und es war erkennbar, welchen Verlauf das weitere Spiel nehmen sollte -  2 schnellen Dreiern von Joe Thevarpadam und Tsvetan Petkov folgte ein Powermove von Christopher Manowita mit Korberfolg und danach gleich 2 fastbreaks von Tristan Borchert, gewohnt pfeilschnell und eiskalt abgeschlossen. Außerdem zeigte die intensive und gut organisierte Zonen-Verteidigung den Gastgebern ganz schnell ihre spielerischen Grenzen auf und so ging das 1. Viertel hochverdient mit 21 : 8 an das Team FTG 3 .

Im 2. Viertel wurde das Tempo noch etwas verschärft und es gab eine gute Rotation im Team, so dass bis zur Halbzeitpause jeder der 12 mitgereisten Spieler zum Einsatz kam und das 2. Viertel wurde noch deutlicher mit 22 : 5 gewonnen.

Im zweiten Spielabschnitt drehte dann unser bulgarischer Dreierspezialist Tsvetan Petkov einmal mehr richtig auf - bis zur Halbzeitpause hatte er bereits 3 Dreier absolut sicher verwandelt. Im 3. Viertel erzielte er dann weitere 3 Dreier in in seiner unnachahmlichen und ganz souveränen Manier und war mit weiteren 10 Fast-Break-Punkten ( bzw. 4/4 Freiwürfen ) der überragende Spieler der Partie.

Zwar kam Idstein nach der Halbzeitpause mit überraschend hoher Energie in der Defense und auch in der Offense für einige Minuten besser ins Spiel, aber nachdem dieses kurze Strohfeuer verpufft war, konnte das Team der FTG auch das 3. Viertel ganz souverän mit 19: 7 für sich verbuchen.

Und als Tsvetan schon gleich zu Beginn des Schlußviertels mit 2 weiteren Dreiern sein persönliches Konto an diesem Abend auf rekordverdächtige 34 Punkte hochgeschraubt hatte, drehte auch Centerspieler Michael Fritsch mit 10 Punkten allein in diesem Schlußviertel nochmal mächtig auf, so dass auch dieses Viertel letztendlich mit 22 : 7 klar vom Team FTG 3 dominiert wurde und am Ende ein hochverdienter 84 : 27 Auswärtsieg gefeiert werden konnte.

Erfreulich war außerdem, dass alle 12 Spieler an diesem Abend punkteten :

Tsvetan Petkov 34 Punkte, Michael Fritsch 12 Punkte, Tristan Borchert, Christopher Manowita und Philipp Kern je 6 Punkte, Peter Tuboly 5 Punkte, Joe Thevarpadam, Christian Barton und Max Lobatyy je 3 Punte und Evaldas Verselis, Vytas Keras und Stephan Zimmer je 2 Punkte.

 

 

 

Die 2. Herren der FTG Frankfurt hat am vergangenen Samstagabend in eigener Halle mit einem 71:58-Erfolg gegen die TSG Sulzbach wieder in die Gewinnerspur gefunden. Es war der erste Erfolg nach zuletzt vier Niederlagen in Folge und der erste Sieg des Jahres 2017. Am vorvergangenen Wochenende hatte die FTG knapp nach Verlängerung gegen die 3. Mannschaft der Fraport Skyliners verloren.

Zunächst entwickelte sich zwischen der FTG und Sulzbach ein knappes Spiel, wobei die Gäste den besseren Start erwischt und schnell mit 3:10 führten. Doch die Bockenheimer kämpften sich durch einen eigenen 13:0-Lauf schnell zurück und übernahmen die Führung. Im zweiten Viertel gestalteten die Kontrahenten die Partie ausgeglichen. Beim Stand von 32:26 für die FTG ging es in die Halbzeit.

Im dritten Spielabschnitt legte die 2. Herren dann den entscheidenden Run hin. Durch schnelle Fastbreak-Angriffe zog das Team den Gästen aus Sulzbach den Zahn. Das Viertel gewann die FTG mit 26:8. Im vierten Viertel konnte sich Sulzbach zwar wieder etwas herankämpfen. Der Heimsieg der FTG war jedoch nicht mehr ernsthaft in Gefahr.

Punkteverteilung FTG: Roberto Garcia (26 Punkte, 2 Dreier), Jakob Eich (8 Punkte, FW 2/4), Alex Scherf (8 Punkte), Tim Brinkschulte (7 Punkte, FW 1/2), Gregor Jungnitsch (4 Punkte), Jan Kordes (4 Punkte, FW 1/2), Stephan Nehrenberg (4 Punkte, FW 2/3), Denis Zrnic (4 Punkte), Jonathan Gutermuth, Alex Sverdlov

Die 3. Herrenmannschaft der FTG ist weiterhin ungeschlagener Spitzenreiter der Kreisliga B West und hat inzwischen den Aufstieg in die Kreisliga A fest im Visier !

Im 1. Heimspiel des Jahres 2017 konnte das Team der SG Hausen am Sonntagnachmittag deutlich mit 81 :44 besiegt werden. Es war ein nie gefährdeter Start-Ziel-Sieg, bei dem alle 12 aufgebotenen Spieler perfekt durchrotierten und jeder mit genügend Spielminuten und viel Einsatz und Laufbereitschaft zu dem klaren Sieg beitragen konnte. Außerdem profitiert das Team um Coach / Spielertrainer Christian Barton in dieser Saison auch von dem tiefen und sehr stark bestetzten 17-Mann-Kader, denn der zuletzt bärenstarke Center Christopher Manowita und Michael Fritsch, ebenfalls ein wichtiger und erfahrener Centerspieler fehlten diesmal grippebedingt und mit Evaldas Verselis fehlte sogar noch ein weiterer wichtiger Centerspieler.

So war es umso schöner, dass der überragender Spieler der Partie diesmal ein anderer "Big Man" war - Max Lobatyy, der als Topscorer 19 Punkte verbuchte und durch eine hervorragende Energieleistung mit vielen Offensiv- Rebounds und beeindruckend hohem Spieltempo glänzte und unter dem eigenen Korb eigentlich nahezu jeden Rebound einsammelte und damit dem Team ein ums andere mal zu schnellen fastbreaks verhalf.

Aber auch Tsvetan Petkov, der "Downtownspezialist" aus Bulgarien bot mit 15 Punkten / davon 3 Dreier eine sehr gute Partie, ebenso wie Joe Thevarpadam, der wieder mal als Dauerbrenner auf der Aufbauposition ordentlich Tempo, Struktur und Energie ins Spiel brachte und auch 11 Punkte / davon 1 Dreier erzielte. Die "Lücke" in der Rotation auf der Centerposition wurde von dem pfeilschnellen und aufopferungsvoll kämpfenden Tristan Borchert perfekt gefüllt und mit 9 Punkten / davon 1 Dreier gekrönt.

Die weiteren Punkte zum 81 : 44 Endstand erzielten : Philipp Kern 8 Punkte, Christian Cimino 6 Punkte, Holger Pabst 5 Punkte / davon 1 Dreier, Stephan Zimmer 4 Punkte, Eugen Bernard und Christian Barton je 2 Punkte. 

Es stehen jetzt mit den nächsten Spielen in Idstein, zuhause gegen Limburg und dann in Bad Homburg 3 vermeintlich leichtere Partien an, bevor dann gegen Ende der Saison noch die Spitzenspiele gegen Griesheim und gegen die ebenfalls in den oberen Tabellenrängen angesiedelten Teams aus Schwalbach und Riedberg 2 auf dem Programm stehen. Aber dieses gut eingespielte und hoch motivierte FTG 3. Herren-Team muss sich in dieser Saison vor keinem Team der Kreisliga B West fürchten !

 

Unterkategorien

-- Partner --

Wenn Du Beiträge erstellen oder ändern möchtest, melde Dich bitte an.

Text danach

Trainingszeiten

Training

Teams. Trainingszeiten. Wer traininert wann und wo.

Trainingszeiten

News

Erfolge. Misserfolge. Events. Die letzten Nachrichten ...

Schiedsrichter-Ansetzungen

Schiedsrichter

Ansetzungsplan der FTGF. Wer von unseren Schiedsrichtern leitet welches Spiel.

Frequently Asked Questions

Noch Fragen?

Antworten rund um den Basketball, die Abteilung, den Verein, die Webseite ...